030 - 50 88 113 info@asber.de
Action-Sport Berlin Tauchzentrale
Treskowallee 88, 10318 Berlin
Mo-Fr 11:00-16:00 Uhr Sa 11:00-14:00 Uhr

02.04.2020

Gutscheinlösung statt Reisepreiserstattung

Im immer heftiger werdenden Streit um eine Gutscheinlösung für angezahlte Kundengelder hat die Bundesregierung heute überraschend klar Position bezogen: Bei abgesagten Reisen inklusive Flug-only, aber auch für ausfallende Kultur- und Sportveranstaltungen sollen Verbraucher Gutscheine statt einer sofortigen Rückzahlung bekommen. Das so genannte Corona-Kabinett stimmte am Donnerstagmittag einer entsprechenden Lösung zu.

Allerdings wagt Deutschland keinen staatlichen Alleingang, wie das bereits Frankreich, Belgien und Italien getan haben. Dort gibt es zum Teil schon seit Wochen statt zurückgezahlter Kundengelder Voucher, die der Kunde nach Ende der Krise einsetzen kann. Zurückfordern kann er das Geld zum Teil erst nach 18 Monaten, so etwa in Frankreich.

Die Bundesregierung setzt nun auf eine europäisch einheitliche Lösung und hat ihren Vorschlag nach Brüssel weitergegeben. Dieser sieht laut einem DPA-Bericht vor, dass die Gutscheine bis Ende 2021 befristet werden und für alle Tickets und Reisen gelten, die vor dem 8. März gekauft wurden.

Löst der Kunde seinen Gutschein nicht bis Ende 2021 ein, muss der Veranstalter ihm den Wert erstatten. Geplant sind auch Härtefallklauseln für alle Kunden, denen ein Gutschein wegen ihrer finanziellen Situation nicht zugemutet werden könne.

TUI Deutschland begrüßt diesen Vorschlag als „sinnvoll und fair“. Der Staat könne in der aktuellen Lösung nicht für alles aufkommen. Es gehe vielmehr darum, die Situation gemeinsam zu meistern, sagt Vertriebschef Hubert Kluske.

Eigentlich ist bei abgesagten Pauschalreisen eine Erstattung spätestens nach 14 Tagen Pflicht, bei abgesagten Flügen innerhalb von sieben Tagen. Viele Veranstalter und Airlines bringt diese Lösung, für die nie ein Pandemie-Fall eingeplant war, allerdings an den Rand des Ruins.

Zuvor war der Streit um eine Gutscheinlösung immer schärfer geworden – sowohl innerhalb der Branche als auch in der Politik. Während sich etwa der DRV, TUI und MSC mit aller Kraft für eine Gutscheinlösung einsetzten, machte unter anderem der VUSR massiv Front dagegen.

Auf politischer Ebene setzt sich vor allem die CDU-Fraktion für die Lösung ein, während die Grünen lieber auf alternative Lösungen setzen würden. So schlug ihr tourismuspolitischer Sprecher Markus Tressel der Bundesregierung vor, die bis Ende April zurückzuzahlenden Kundengelder mit langfristigen Darlehen aus den Mitteln der verabschiedeten Programme und mit Hilfe der KfW sowie der Hausbanken zu refinanzieren.

Dass dies gehe, habe der TUI-Kredit bewiesen. Alternativ dazu schlug Tressel vor, eine Fondslösung zu prüfen. Die jedoch scheint nunmehr vom Tisch zu sein.

Quelle: TA Touristik Aktuell 02.04.2020


01.04.2020

Umbuchungen bis Frühjahr 2021 möglich

Einige Veranstalter bieten ab sofort kostenfreie Umbuchung der gebuchten Reisen bis in Frühjahr 2021 an. Entsprechende Beratungen und Infos geben wir euch gern direkt. Bitte meldet euch dazu einfach bei uns.


21.03.2020

Reiseabsagen durch die Veranstalter bis 30.04.2020

Der Grossteil der deutschen Reiseveranstalter hat jetzt alle Urlaubsreisen bis 30.04.2020 abgesagt.
Die Gäste/Kunden werden entsprechend direkt informiert. Für Fragen zu euren Reisebuchungen meldet euch einfach per Mail unter thomas@asber.de bei uns.

bleibt gesund


17.03.2020

weltweite Reisewarnung

Die Bundesregierung hat heute eine offizielle weltweite Reisewarnung herausgegeben!
Alle kurzfristig geplanten Urlaubsreisen sind damit hinfällig!

Weitere Details folgen. Betroffene Kunden werden wir direkt informieren.
Die Fälle werden in der Priorität nach geplanter Abreise bearbeitet.

Quelle: Auswärtiges Amt
Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762?fbclid=IwAR1fX4xHi3fGCb2NeJOx2f7x699Jrg5ovAnv-DQMQtcshtg4ULyXtKULI4Y

 


16.03.2020

Wir sind für euch da!


??Aus Verantwortung für euch alle, unsere geschätzen Kunden, raten wir in den nächsten Tagen dringend von nicht notwendigen Reise ins Ausland ab.

Einige Veranstalter wie TUI und FTI haben zudem jetzt alle Reisen bis 31.03.2020 abgesagt, weitere werden folgen.

Es ist nicht auszuschliesen, das euch auch kurzfristig Einreisebeschänkungen. Quaratäne und Versorgungsenpässe im Ausland drohen. Also lieber zu Hause bleiben, als in einem Dritte Welt Land in Quaratäne zu sitzen oder auf einem Flughafen am Arsch der Welt zu stranden. So schön es jetzt wäre eine Runde abzutauchen.

Es gibt nur noch wenige Länder, die touristisch derzeit keine Einreiseeinschränkungen vorsehen, insofern gibt es heute keine Liste mehr, da es deutlich mehr Länder mit als ohne Beschränkungen gibt.

Wir gehen aktuell auch davon aus, das wir unsere geplanten Gruppenreisen absagen werden müssen:

18.04.-25.04.2020 Tauchsafari Rotes Meer, Südtour
19.04.-26.04.2020 Tour Ägypten, Dahab

die Entscheidung steht noch aus.

??Hinweise für Urlauber, die sich aktuell im Ausland befinden

Die Fluggesellschaften und Veranstalter arbeiten mit Hochdruck daran, gestrandete Gäste aus dem Ausland zurückzuholen - insofern bitte keine Panik - jedem wird schnellstmöglich geholfen. Die örtlichen Reiseleitungen sind für Pauschalreisende im Ausland erster Ansprechpartner und organisieren mit den Veranstalter und Fluggesellschaften die Rückreise.

??Umbuchungen, Stornierungen, Rückerstattungen des Reisepreises bei Pauschalreisen, Nur-Hotel, Flügen und sonstge Leistungen

In der Priorität kümmern wir uns jetzt um die Urlauber die schon im Zielgebiet sind und dann um die kurzfristigen geplanten Abreisen.

Wir bitten daher von Nachfragen zum Bearbeitungsstand abzusehen, wir als Reisebüro, Flugesellschaften und Reiseveranstalter sind vollkommen überlastet sind und mit dem Ansturn an Fragen kaum noch Schritt halten können.

Seid versichert: Wir haben die betroffenende Buchungen im Blick und informieren zeitnah und direkt zu euren Buchungen.

Die Veranstalter handhaben das Thema Umbuchungen und Stornierung leider sehr unterschiedlich. Von einer kompletten Rückzahlung bis zum Totalverlust des Reisepreis ist alles möglich.

Auch wenn Reisen bei uns im Büro bezahlt worden sind, muss vor Auszahlung an Kunden logischerweise die Rückzahlung der Fluggesellschaft, Leistungsträgers oder des Veranstalters abgewartet werden - wir sind keine Bank.


???????? wir sind für euch jederzeit erreichbar:

hier über Facebook

030 50 88 113 (shop & reisebüro)

0177 50 88 113 (whatsapp)

info@asber.de
info@tauchzentrale.de
thomas@asber.de

 

 



16.03.2020

FTI Touristik sagt Reisen bis 31.03. ab

  • Die FTI GROUP sagt mit sofortiger Wirkung alle Buchungen mit Abreise vom 16.03.2020 bis einschließlich 31.03.2020 ab.
  • Die Regelung ist gültig für alle Reisearten und für alle Quellmärkte.
  • Unsere gemeinsamen Kunden sollen bitte nicht am Flughafen erscheinen und ihre Reise bitte nicht antreten.
  • Alle Buchungen werden kostenfrei storniert. Weitere Informationen zum konkreten Prozedere folgen im Laufe des Tages. Wir bitte Sie hier noch um etwas Geduld.

quelle: FTI Vertriebsinfo 16.03.20 12:35 Uhr


16.03.2020

TUI Deutschland stellt Geschäftsbetrieb ein

In dem sich gegenwärtig schnell verändernden Umfeld bleiben die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste und Mitarbeiter auf der ganzen Welt von höchster Wichtigkeit.

Deshalb hat der TUI Konzern in Übereinstimmung mit der Vorgabe der jeweiligen Regierungen beschlossen, den größten Teil aller Reiseaktivitäten, einschließlich Pauschalreisen, Kreuzfahrten und Hotelbetrieb, bis auf weiteres auszusetzen. Diese vorübergehende Aussetzung soll einen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen der Regierungen leisten, die Auswirkungen der Verbreitung des COVID-19 abzuschwächen.

Alle Betroffene Kunden werden von uns entsprechend direkt informiert

Quelle: TUI Vertrieb tuigroup.com



aktuelle Infos zu Reisebeschränkungen COVID-19

In den letzten beiden Tagen haben sich die Ereignisse überschlagen.
Für Einreiseverbote für deutsche Staatsbürger gelten aktuell für touristisch wichtige Ziele/Länder:
USA, Singapur, Philippinen, Curacao und Oman.
Stand heute fliegen Singapore Airlines und Turkish Airlines Deutschland nicht mehr an und wer nach Ecuador/Galapagos möchte muss vor Ort 14 Tage in Quarantäne. Wir gehen davon aus, dass viele andere Länder folgen werden.

Wir beobachten die Lage intensiv und informieren betroffene Kunden direkt und sprechen die Möglichkeiten durch.

Da alle Reiseveranstalter und unser Reisebüro aktuell mit dieser Lage wirklich an die Leistungsgrenzen kommen, habt Verständnis dafür das Informationen zu Stornierungen, Erstattungen und Umbuchungen ein bißchen mehr Zeit brauchen.

Für Fragen zu eurer Buchung sendet uns am besten eine Opens window for sending emailMail.


Aktuelle Updates zu Covid-19, die touristisch relevant sind erhaltet ihr zudem unter:

A3M
Opens external link in new windowhttps://global-monitoring.com/…/complexemergency-0000207.hj…

Einreisehinweise weltweit IATA:
Opens external link in new windowhttps://www.iatatravelcentre.com/international-travel-document-news/1580226297.htm

Auswartiges Amt zum COVID-19 Virus
Opens external link in new windowhttps://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762


13.03.2020

Tauchkreuzfahrt Polen, Halbinsel Hel 14.05.-17.05.20

Wegen der Einreisesperre und Absage durch den Veranstalter fällt unsere geplante Polentour auf der Ostsee ersatzlos aus.


12.03.2020

Update Information zu COVID-19 (Corona-Virus)

In folgenden Ländern gibt es derzeit faktische Einreisebeschränkungen für Deutsche Staatsbürger, z.B. aufgrund von Einreiseverboten, Quarantäne nach der Einreise usw. (Stand 12.03.2020 - 10 Uhr - ohne Gewähr)

Argentinien, Bosnien-Herzegowina, Bhutan, Benin, China,
El Salvador, Grenada, Gabun, Haiti, Indien, Iran, Israel, Italien, Jamaika, Jordanien, Libanon, Liberia, Kasachstan, Kolumbien, Malawi, Malediven - hier nur: Kuredu und Sandies Bathala Island, Malta, Moldau, Mongolei, Nepal, Ruanda, Russland bei Einreise über Moskau, Samoa, Saudi-Arabien, Tschad, Uganda, Vereinigte Staaten (USA), Zypern (griechischer Teil).

Einreiseverbot USA für europäische Staatsbürger (ausser UK) bis 12.04.2020

Für Vietnam wurde die Visafreiheit ausgesetzt, sprich eine visafreie Einreise ist nicht mehr möglich.

In Ägypten werden deutsche Staatsbürger bei der Einreise untersucht, müssen im Flugzeug eine Gesundheitskarte ausfüllen und Ihren Aufenthaltsort für die nächsten 14 Tage angeben

WICHTIGER HINWEIS FÜR REISEVERSICHERUNGEN:

Die WHO hat Covid-19 heute offiziell als Pandemie eingestuft.

Viele Versicherungen leisten NICHT bei einer Pandemie.

Dies gilt für Reiseversicherungspakete, Reiserücktrittsversicherungen und Reiseabbruchs- versicherungen, bei denen "Schäden, Erkrankung oder Tod infolge von Pandemien" nicht versichert sind. Der Pandemie-Status muss offiziell vom WHO ausgerufen werden (ist heute passiert). Die Regelung gilt unabhängig von einer bestehenden Reisewarnung.

Bitte prüft daher dringend euren Versicherungsschutz dahingehend, ob eine Pandemie abgesichert ist.



Aktuelle Updates zu Covid-19, die touristisch relevant sind erhaltet ihr unter:

A3M
Opens external link in new windowhttps://global-monitoring.com/…/complexemergency-0000207.hj…

Einreisehinweise weltweit IATA:
Opens external link in new windowhttps://www.iatatravelcentre.com/international-travel-document-news/1580226297.htm

Auswartiges Amt zum COVID-19 Virus
Opens external link in new windowhttps://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762


09.03.2020

Information zu COVID-19 (Corona-Virus)

Die Touristik wird derzeit schwer von der Ausbreitung von Covid-19 getroffen und wir versuchen euch einen kurzen Überblick über die unübersichtliche Lage zu geben.

Aktuelle Updates zu Covid-19, die touristisch relevant sind erhaltet ihr unter:

A3M
Opens external link in new windowhttps://global-monitoring.com/…/complexemergency-0000207.hj…

Einreisehinweise weltweit IATA:
Opens external link in new windowhttps://www.iatatravelcentre.com/international-travel-document-news/1580226297.htm

Auswartiges Amt zum COVID-19 Virus
Opens external link in new windowhttps://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762



ALLGEMEINE HINWEISE:

Generell finden derzeit keine Reisen nach China statt, da von Reisen nach China abgeraten wird und es auch kaum Flugverbindungen gibt. Reisen nach Südkorea, Japan, Iran und weite Teile Italiens (derzeit Norditalien) finden aufgrund der starken Ausbreitung von Covid-19 derzeit nur eingeschränkt statt. Hier besteht oft die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung oder Umbuchung.

Reisen nach Israel und Moskau sind derzeit nicht möglich, da für Deutsche Staatsbürger eine obligatorische Quarantäne bei der Einreise notwendig wird - de facto kommt dies einem Einreiseverbot gleich. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung von Flügen und Reisen (Lufthansa hat Flüge für die kommenden Wochen storniert, El Al erlaubt lediglich Umbuchungen).

Für alle anderen Reiseziele gibt derzeit in der Regel keine kostenfreien Stornierungen.

HINWEISE FÜR PAUSCHALREISEN, DIE BIS ENDE 02/2020 GEBUCHT WORDEN SIND

Eine kostenfreie Stornierung in ist in der Regel nicht möglich. Das Auftreten von Covid-19 Infektionen in einem Land ist grundsätzlich kein ausreichender Grund für eine Rückerstattung des Reisepreises.

Kostenfreie Umbuchungen oder gegen eine Gebühr von ca. 30 Euro pro Person sind oft bis vier Wochen vor der Abreise möglich, wenn die Reise nicht als tagesaktuell paketierte Reise gebucht worden ist (dynamisch paketierte Reisen sind oft erkennbar an einem x auf der Bestätigung, z.B. X-Alltours, X-TUI) und kein Linienflug beinhaltet ist. Es gibt auch Veranstalter, die ausschließlich dynamisch paketierte Reisen anbieten, wie z.B. Vtours, JT Touristik, LMX etc.)

Die Veranstalter gewähren hier bisher meist auch keine Kulanz, so dass man sich genau überlegen muss, ob man die Reise kostenpflichtig stornieren oder doch antreten möchte.

HINWEISE FÜR PAUSCHALREISEN, DIE AB 03/2020 GEBUCHT WORDEN SIND ODER GEBUCHT WERDEN

Viele Veranstalter wie FTI, TUI, Schauinsland-Reisen, die Dertourstik-Gruppe mit den Marken (Dertour, Meiers Weltreisen, Jahn, ITS) und andere bieten eine kostenlose Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeit in der Regel bis 14 Tage vor Abreise (oft limitiert bis Stornierung zum 30.04.2020), sprich Geld zurück oder Umbuchung auf einen späteren Termin in diesem Jahr. Diese Aktionen sind meist begrenzt für Buchungen bis 30.04.2020.

WICHTIG: Diese Regelung gilt nicht für dynamisch paketierte Reisen und Reisen mit Linienflügen.

HINWEISE ZU KREUZFAHRTEN:

Viele Reedereien bieten für Buchungen, die bis Ende 02/2020 getätigt worden sind, kostenfreie Umbuchungen auf spätere Termine an. Kostenfreie Stornierungen sind bisher in der Regel NICHT möglich.

Für Neubuchungen ab 03/2020 gibt es oft auch kostenfreie Stornierungs- und erweiterte Umbuchungsmöglichkeiten. Die Reedereien haben hier teilweise uneinheitliche Regelungen.

Generell sind Kreuzfahrten derzeit besonders schwer betroffen, da sich das Corona-Virus auf den großen Schiffen wohl gut verbreiten kann und viele Häfen mittlerweile Schiffe nicht mehr anlegen lassen oder unter Quarantäne stellen. Die Situation wird sich hier in den kommenden Tagen und Wochen sicherlich noch verschärfen.

HINWEISE ZU NUR-FLÜGEN:


Viele Fluggesellschaften, wie z.B. Lufthansa, Emirates, Alitalia, Austrian und viele mehr bieten eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit auf einen späteren Termin in diesem Jahr - Wichtig: Die Umbuchung muss VOR dem ursprünglich geplanten Abflugtermin liegen. Kostenlose Stornierungen sind in der Regel nicht möglich.

HINWEISE ZU NUR-HOTELBUCHUNGEN.

Abhängig von der Rate können Hotels oft kostenfrei bis zu einem bestimmten Zeitpunkt storniert werden, wenn dies bei der Buchung entsprechend gekennzeichnet war (z.B. bei Booking, Expedia, HRS aber auch bei einigen deutschen Reiseveranstaltern, wie z.B. der FTI-Touristik). bei Nicht-stornierungsfähigen Raten kann eine Kulanzanfrage sinnvoll sein mit der wir schon oft positive Erfahrunge gemacht haben - ansonsten gelten die bei Vertragsschluss vereinbarten Stornobedingungen laut AGB.
Für Neubuchungen ab 03/2020 bieten viele Hotels und Veranstalter kulante Umbuchungs- und Stornoregelungen an.

HINWEISE ZU STUDIENREISEN UND RUNDREISEN

Generell besteht für gebuchte Reisen bis 02/2020 keine kostenlose Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeit für diese Reisen, sofern diese nicht die anfangs erwähnten Risikogebiete enthalten. Für Reisen, die ab 03/2020 gebucht worden sind, gelten oft gelockerte Umbuchungs- und Stornobedingungen.

HINWEISE ZU MIETWAGEN- UND CAMPERBUCHUNGEN:

Mietwagen können meist bis 24h vor der Anreise kostenfrei storniert werden, in seltenen Fällen werden pauschale Stornokosten von z.B. 30 Euro berechnet
Camper können meist NICHT kostenfrei storniert werden. Hier gibt es gestaffelte Stornokosten, die sich nach dem Faktor Zeit richten - je näher der Termin rückt, umso teurer wird eine Stornierung.


WIR VERSUCHEN EUCH DURCH DEN DSCHUNGEL ZU FÜHREN - MELDET EUCH BEI FRAGEN EINFACH BEI UNS


28.02.2020

Absage Tour Y-40 Italien

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in Italien, haben wir nach Rücksprache mit allen Teilnehmern unsere Tour zum tiefsten Pool der Welt in Norditalien als Vorsichtsmassnahme abgesagt.
Bereits getätigte Anzahlungen werden erstattet. Für Fragen und Infos dazu stehen wir euch jederzeit gern zur Verfügung.


10.01.2020

Änderungen zur Buchung von Tauchgängen südlichen Ägypten

Die Tauchbasen müssen Tauchgäste beim Goverment entsprechend für Tauchgänge anmelden.
Wir benötigen den Gästen mit voirgebuchten Tauchleistungen eine Kopie des Reisepasses vorab per Mail.


02.01.2020

Änderungen Tauchgebühren Ägypten

Wie aus Ägypten verlautet wird ab 2020 von allen Personen, die vom Boot aus Tauchen oder Schnorcheln wollen eine tägliche Gebühr in Höhe von 5 USD verlangt. Weiterhin eine Tagesgebühr für das Boot in Abhängigkeit von der Schiffslänge. Genauere Infos zu den einzelnen Zugebühren sind abhängig von der jeweiligen Basis und dem Tauchgebiet, wir informieren euch entsprechend.



12.11.2019

Thomas Cook GmbH (Veranstaltermarken: Neckermann Reisen, Bucher, Öger Tours, Air Marin) sagt Reisen ab 01.01.2020 ab

Zu unserem großen Bedauern werden wir  nun auch alle Reisen ab 1. Januar 2020 absagen müssen. Dies betrifft die Marken Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection und Air Marin sowie die über die Schweizer Gesellschaft Thomas Cook International AG (TCI) gebuchte Leistungen. Obwohl wir sehr gute Chancen für eine Fortführung der Bucher Reisen & Öger Tours GmbH sehen, können wir zum jetzigen Zeitpunkt die Durchführung auch der über Bucher Reisen und ÖGER TOURS gebuchten Reisen nicht gewährleisten und müssen daher auch diese absagen.
Reisen von Aldiana sowie von Drittveranstaltern, die beispielsweise in den Thomas Cook-Reisebüros gebucht wurden, sind davon nicht betroffen.
Betroffene Kunden mit Sicherungsschein können ihre Ansprüche bei dem von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA www.kaera-ag.de anmelden.
Es tut uns sehr leid, Ihnen und unseren gemeinsamen Kunden mit Abreise im neuen Jahr endgültig diese Nachricht überbringen müssen. Wir hoffen aber auch, mit dieser Entscheidung die notwendige Planungssicherheit geben zu können.

Quelle: Vertriebsinfo Thomas Cook GmbH


09.10.2019

Thomas Cook GmbH (Veranstaltermarken: Neckermann Reisen, Bucher, Öger Tours, Air Marin) sagt Reisen bis 31.12. ab

Ab sofort finden Sie aktuelle Informationen sowie Antworten auf
häufig gestellte Fragen direkt unter
Opens external link in new windowhttps://thomas-cook.insolvenz-solution.de/start



Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich 31.12.2019 können, auch wenn sie teilweise oder gänzlich bezahlt wurden, aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht angetreten werden.
Die davon betroffenen Gäste werden so schnell wie möglich proaktiv von den Veranstaltern informiert. Dies gilt für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin – sowie für über Thomas Cook International gebuchte Leistungen. Betroffene Kunden, die eine Pauschalreise gebucht haben und denen ein entsprechender Sicherungsschein mit den Reiseunterlagen zugestellt wurde, können ihre Ansprüche bei dem von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA, www.kaera-ag.de anmelden.

„Wir bedauern sehr, dass wir diese Reisen absagen müssen, können aber deren Durchführung nicht gewährleisten,“ erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH. „Mit dieser Entscheidung möchten wir aber auch eine größere Planungssicherheit insbesondere über die Weihnachtsfeiertage schaffen. Denn wir wissen, dass die Unklarheit der vergangenen zwei Wochen für unsere Kunden und Vertriebspartner sehr schwierig war. Dafür bitten wir von Herzen um Entschuldigung. Viele Themen, für die dringender Klärungsbedarf besteht, sind sehr komplex und daher leider in der Entscheidungsfindung sehr zeitaufwendig. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, ab dem 01.12.2019 wieder operativ tätig zu sein und dann auch Reisen ab dem 01.01.2020 wieder anbieten zu können.“

Ich habe eine Reise mit Reisedatum bis zum 31.12.2019
Für Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin sowie von Thomas Cook International (TCI) mit Reiseantrittsdatum bis einschließlich 31.12.2019 können wir die Durchführung der Reise nicht garantieren. Hinweis für Reisebüros: Diese Regelung betrifft ebenfalls unsere Dynamischen Pauschalreisen (X und Y-Buchungen der oben genannten Veranstaltermarken)
- Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 31.12.2019 können ihre Reise aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht antreten
- Eine Information an die betroffenen anreisenden Gäste erfolgt sukzessive nach Reisetermin per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro
- Dies betrifft sowohl Pauschalreisen als auch gebuchte Einzelleistungen (Nur-Hotel Buchungen und Nur-Flug Buchungen (inkl. TIP-Flug Buchungen)
- Ob und in welchen Ausnahmefällen Nur-Flug Buchungen stattfinden können, wird im Einzelfall geprüft. Hier erfolgt eine entsprechende Information per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro, dass die Flugreise stattfindet.
- Nur-Flug Buchungen bis Abreise 31.12.2019, bei denen es sich nicht um Linienflüge handelt, können nicht angetreten werden und sie sind aufgrund einer gebuchten Einzelleistung leider nicht versichert. Eine Information per E-Mail erfolgt zusätzlich sukzessive nach Reisetermin.

Quelle: Vertriebsinfo Thomas Cook GmbH


02.10.2019

Thomas Cook GmbH (Veranstaltermarken: Neckermann Reisen, Bucher, Öger Tours, Air Marin) sagt Reisen bis 31.10. ab


Ab sofort finden Sie aktuelle Informationen sowie Antworten auf
häufig gestellte Fragen direkt unter
Opens external link in new windowhttps://thomas-cook.insolvenz-solution.de/start

Gäste mit Reisedatum bis zum 31.10.2019
Für Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin mit Reiseantrittsdatum bis einschließlich 31.10.2019 können wir die Durchführung der Reise nicht garantieren.

- Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 31.10.2019 können ihre Reise nicht antreten
- Eine Information an die betroffenen anreisenden Gäste erfolgt sukzessive nach Reisetermin per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro
- Dies betrifft sowohl Pauschalreisen als auch gebuchte Einzelleistungen (Nur-Hotel Buchungen und Nur-Flug Buchungen)
- Ausgenommen davon sind Nur-Flug Buchungen, die Linienflüge beinhalten, bei denen das Ticketing bereits erfolgt ist. Hier erfolgt eine entsprechende Information per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro, dass die Flugreise stattfindet

Gäste mit Reisedatum ab dem 01.11.2019
Für Reisen mit Reiseantrittsdatum ab dem 27.09. wird nun in Abstimmung mit der Insolvenzversicherung die weitere Vorgehensweise geprüft. Buchungen können derzeit leider nicht geändert oder storniert werden.

Quelle: Thomas Cook GmbH Vetriebsinfo 26.09.19 Update 20:30 Uhr


25.09.2019

Thomas Cook GmbH Deutschland stellt Insolvenzantrag (Veranstaltermarken: Neckermann Reisen, Bucher, Öger Tours, Air Marin)

Die intensiven Gespräche der letzten zwei Tage mit strategischen und Finanz-Investoren, langjährigen Partnern in den Zielgebieten und Vertriebspartnern haben gezeigt, dass die deutsche Veranstaltersparte der ehemaligen Thomas Cook Group mit den Marken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance auf eine Zukunft hat.

Trotzdem ist der deutsche Veranstalter nun aber gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen mit der Folge, sich von den komplexen finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen mit der insolventen britischen Thomas Cook Group lösen zu können. Daher wurde heute ein Insolvenzantrag eingereicht, die Voraussetzung für ein sanierendes gerichtliches Verfahren. Das Gericht wird voraussichtlich noch heute einen erfahrenen Restrukturierer einsetzen, der die Neuausrichtung des Geschäfts im Rahmen eines Insolvenzverfahrens federführend begleitet.


„Wir hätten diesen gerichtlichen Schritt natürlich lieber vermieden, doch leider ließ sich auf dem Verhandlungsweg keine kurzfristige Lösung erreichen“, erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH. „All unsere Gäste in den Zielgebieten, diejenigen, die in den letzten Tagen ihre Reise nicht antreten konnten, und auch unsere Partner können wir nur um Entschuldigung bitten.“

Obwohl wir nun nur noch bedingt aktiv eingreifen können, werden wir alles dafür tun, unsere Gäste vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Wir sind derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt, dem Reiseinsolvenzversicherer und weiteren Partnern, mit dem Ziel, eine geordnete Rückführung der Gäste zu ermöglichen.“


Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA, Telefon 06172/99761123, www.kaera-ag.de wenden.

Quelle: Thomas Cook GmbH Vetriebsinfo 25.09.19


24.09.2019

Update Situation Insolvenz Thomas Cook Group plc (UK)

Alle betroffenen Kunden sind von uns entsprechend informiert worden.
Zum momentan Zeitpunkt können wir leider keine Umbuchungen oder Stornierungen vornehmen, ebenso sind aktuell keine Aussagen zur Durchführung von gebuchten Reisen mit Abreise nach 27.09. möglich.


Mitteilung der Thomas Cook GmbH
Stand: 11:00 Uhr

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?
Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters.

Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich Donnerstag, 26.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können unsere Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin bis einschließlich 26.09.2019 ihre Reise nicht antreten, da sie weder von der Airline noch im Hotel als Gast akzeptiert werden. Airlines inklusive der Condor dürfen Gäste der Deutschen Thomas Cook Veranstaltermarken aus rechtlichen Gründen bis inklusive 26.09. nicht ins Zielgebiet / in den Urlaub befördern.
- Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 26.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
- Eine Information an unsere anreisenden Gäste per SMS, per E-Mail, sowie eine E-Mail an das zuständige Reisebüro erfolgt baldmöglichst

Abreisende Gäste ab dem 27.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 27.09.2019 wird die Vorgehensweise baldmöglichst entschieden.

Beförderung rückreisender Gäste
Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.

Kundendokumente und Reiseunterlagen
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung werden keine neuen Kundendokumente und Reiseunterlagen zugestellt.

Quelle: Vertriebsinformation Thomas Cook GmbH, Oberursel


18.09.2019

mit Orca Dive Club Karte zusätzlicher Preisvorteil bei Vorausbuchung

Jeder Inhaber einer Orca Dive Club erhält bei Vorausbuchung von Tauchleistungen der Orca DC weltweit zusätzlich 3 % Preisvorteil. Bitte teilt uns bei der Buchung die Nummer eurer Karte mit.


03.09.2019

Divers Days Mexiko mit neuem Programm 11.06. bis 26.06.2020

Auf nach Mexiko und jede Menge erleben. Im Juni geht es auf die Halbinsel und auf die Insel Cozumel.
weitere Infos Opens external link in new windowhier


03.09.2019

Divers Days Ägypten 2020

Die Termine für die Divers Days Ägypten stehen und sind jederzeit buchbar. Komm mit in die Soma Bay und erlebe tolle Tage am Roten Meer
15.02.-22.02.20
18.06.-25.06.20


26.08.2019

Werner Lau schliesst Tauchbasis auf Hondaafushi (Malediven)

Mit Wirkung zum 30. September 2019 schließen wir unsere Tauchbasis auf Hondaafushi. Die Umstände auf der Insel lassen nicht zu, dass wir unseren Tauchern unseren gewohnt guten Service anbieten können.  Die Anfangsschwierigkeiten konnten bis heute nicht aus dem Weg geräumt werden. Auch in absehbarer Zukunft ist keine Änderung in Sicht.  Fehlender Anlege-Steg, suboptimale Tauchboot-Situation, schlechter Hausriffzugang und dessen Zustand,  sowie mangelnde Kooperation mit dem Insel Management lassen uns keine andere Wahl.

Quelle: Vertriebsinformationen Werner Lau


20.08.2019

Sommerprogramme 2020 buchbar

Die meisten Ziele sind nun in den Reservierungssystemen freigeschaltet und buchbar. Also auch die Herbstferien 2020 sind schon reservierbar. Beratung und Angebote jederzeit direkt bei uns im Reisebüro oder per Mail einfach an thomas@asber.de


01.08.2019

Servicegebühr Anmeldung Tauchgepäck und Sitzplätze

Gern buchen wir für euch Tauchgepäck oder Sitzplätze bei den entsprechenden Fluggesellschaft. Hierfür erheben wir mit Gültigkeit 01.08.19 eine Gebühr von 10 EUR pro Vorgang zusätzlich zu den Gebühren für Gepäck und Sitzplätze. Für AS Activ Card Inhaber bleibt dieser Service kostenfrei.


23.07.2019

Parkplätze am Flughafen

Mit unserem Partner Holiday Extras haben wir die Möglichkeit euch Parkplätze am Flughafen oder Seehafen vorzubuchen.
Ebenso können wir Lounges an Flughäfen weltweit für euch einbuchen.
eine Übersicht gibt es hier

Suche: 

1sp Tauchreisen

Ihr Fachgeschäft

In unserem gut sortierten Geschäft bieten wir Dir für dein Freitzeitvergnügen beste Ausrüstung und Beratung, egal ob Taucher oder Schnorchler. Du möchtest das Tauchen mal ausprobieren? Dann buche einfach einen Schnuppertauchkurs bei uns. Du bist schon Taucher? Dann komme mit auf eine unserer Tauchtouren, oder melde Dich zu einem Weiterbildungskurs an! Ob Tauchreise, Tauchsafari oder Tauchkurs im Ausland - in unserem integrierten Reisebüro beraten wir Dich umfassend und bieten Dir tagesaktuelle Angebote.

folge uns

© Copyright 2016